joomla social share plugin

logo

kleink

Radio-Kurs in den Herbstferien

In den Herbstferien findet bei uns ein Kurs für Jugendliche statt. Im Kurs könnt ihr einen Radiobeitrag produzieren und euch dabei als Sprecher, Moderatoren, Reporter oder Techniker ausprobieren.

Der Kurs geht vom 21.-25.10.2019 und ist für Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren gedacht. Ihr werdet euch ganz praktisch mit Umfrage, Interview, Moderation und Technik beschäftigen und so fast nebenbei entsteht aus einem interessanten Thema ein spannender Radiobeitrag.

Beginn ist jeden Tag 10 Uhr und Schluss 15 Uhr. Es sind keine einzelnen Termine, sondern die Tage bauen aufeinander auf. Die Ergebnisse werden im Programm von Radio T gesendet.

Ihr solltet Euch bis zum 18.10. anmelden, der Ansprechpartner bei Radio T ist Heiko Loth. Ihr könnt anrufen unter 0371/ 35 02 35 oder eine Email schreiben an: info(at)radiot.de

Der Teilnahmebeitrag für die fünf Tage beträgt 15 Euro.

Hörspielinsel 2019

Wir sagen DANKE! für die atemberaubende Preisverleihung der HörNixe im Rahmen der 14. Chemnitzer Hörspielinsel.Hoernixe

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz und ihr Engagement im Rahmen der Hörspielinsel.

Auch dieses Jahr konnten wir den Chemnitzer Künstler Jan Kummer gewinnen, die HörNixen zu erstellen, welche in Form von Tellern an die Preisträger übergeben wurden. Weiter danken wir der Chemnitzer Kaffeerösterei „Bohnenmeister“ für die zur Verfügungstellung des Kaffees „Chemnitzer Liebling“ als Beigabe für die Träger der HörNixe. Die HörNixe, welche jedes Jahr die Urkunden der Hörspielinsel ziert (siehe Bild), wurde von Thomas Ehrlich (ebenfalls Chemnitzer Kunstschaffender) entworfen. Wir danken den Chemnitzer Akteuren für ihr Engagement für das Projekt „Chemnitzer Hörspielinsel“!

Weiterlesen

Hörstolpersteine – Audiogeschichten zu den Stolpersteinen in Chemnitz

StolpersteineBildVielleicht sind sie Euch schon aufgefallen. 195 Stolpersteine erinnern im Stadtgebiet von Chemnitz an Mitbürger, die während des Naziregimes verfolgt, vertrieben, deportiert, ermordet oder in den Tod getrieben wurden. Radio T erzählt in kurzen und langen Hörbeiträgen, warum es die Stolpersteine gibt, erinnert an die eingravierten Personen und stellt Paten vor, die mit den Stolpersteinen verbunden sind.

In Kooperation mit der Medieninitiative Mustermensch und dem LAP Chemnitz.

Hier findet ihr das Intro zur Sendung.