joomla social share plugin

logo

kleink

  • Home

Hörspielwettbewerb 2018

Einsendeschluss für unseren 13. Hörspielwettbewerb verlängert, Einreichungen bis zum 31. August möglich!

HoerNixe 2011

Wir schreiben im Rahmen unseres Festivals „Chemnitzer Hörspielinsel 2018“ einen Wettbewerb um die besten nichtkommerziellen Hörspiele aus. Am Wettbewerb können sich Hörspielmacher im gesamten deutschsprachigen Raum beteiligen. Einsendeschluss ist jetzt am 31.08.2018.

Der Wettbewerb besteht aus zwei Teilen:

Im allgemeinen Wettbewerb können Hörspiele mit einer Länge bis zu 60 Minuten sowie Kurzhörspiele bis zu 15 Minuten Länge eingereicht werden. In der Kategorie Kurzhörspiele wird außerdem ein Hörerpreis ausgeschrieben. Hier agiert bei Veranstaltungen, bei denen die teilnehmenden Kurzhörspiele vorgestellt werden, das Publikum als Jury.
Gleichzeitig startet zum 10. Mal unser Wettbewerb um die besten Kinderhörspiele. Voraussetzung ist hier die Beteiligung von Kindern bis zum Alter von 12 Jahren am Hörspiel. Die Kinderhörspiele dürfen eine maximale Länge von 30 Minuten haben.

Beim Wettbewerb gibt es keine thematische Vorgabe. Beteiligen können sich Autoren mit selbstproduzierten Hörspielen, die auf eigenen Texten beruhen. Die Hörspiele dürfen nicht vor dem Jahr 2016 entstanden sein. Sie dürfen noch nicht kommerziell veröffentlicht worden sein. Pro Kategorie darf nur ein Hörspiel eingesandt werden. Die Beteiligung am Hörerpreis Kurzhörspiel kann zusätzlich zu einer Einreichung in der Kategorie Kurzhörspiel erfolgen. Die Teilnahme am Hörerpreis muss explizit auf dem Antragsformular vermerkt werden.

Weiterlesen

Reporter*in? Kann ich auch!

"Reporter*in? Kann ich auch!" - so heißt ein Projekt von Radio T, das nun schon seit April läuft.

Die Teilnehmenden sind selbst als Reporter*innen tätig! Dazu gehört klassischerweise das Recherchieren genauso wie die Aufnahme einer Umfrage im Straßengetümmel. Alle Tätigkeiten gipfeln in der Königsdisziplin, dem Experteninterview, und am Ende wird alles mit einem redaktionellen Text verbunden und im Audioschnitt abgerundet.

Die angehenden Reporter*innen haben sich ihre Themen selbst ausgesucht. Journalistisch gehen sie nach den Grundsätzen des deutschen Presserats vor und produzieren gut recherchierte und journalistisch hochwertige Beiträge. Neben einem Blog entsteht auch eine Handreichung für junge Menschen mit Tipps und Empfehlungen für guten Journalismus.

An dieser Stelle könnt ihr die neusten Blogeinträge der Teilnehmenden rund ums Radiomachen lesen und bald auch hören.

Stiftung TelekomDas Projekt "Reporter*in? Kann ich auch!"
wird gefördert durch die "Ich kann was!"-Initiative
der Deutsche Telekom Stiftung.

Preisträger beim Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland 2017!

Bei der Verleihung des Medienkompetenzpreises Mitteldeutschland am 10. Juni 2017 im MDR-Landesfunkhaus Magdeburg hat unser Projekt „Asyl in Chemnitz – Produktion eines Radiofeatures“ in der Kategorie „Bestes mitteldeutsches Medienkompetenzprojekt mit Erwachsenen“ gewonnen. Dazu gab es ein Preisgeld von 2.000 Euro. Das Projekt war eine Kooperation der Professur Kultureller und Sozialer Wandel der TU Chemnitz und von Radio T.

Medienkompetenzpreis Mitteldeutschland 2017 NEU2

In der Begründung der Jury heißt es, dass das Thema facettenreich dargestellt wurde und das Projektteam gekonnt die Möglichkeiten des Radio-Features genutzt hätte. Insgesamt sei das Projekt eine wunderbare Mischung und hätte deshalb die Jury überzeugt. Die gesamte Preisverleihung kann unter diesem Link nachgeschaut werden. Die Preisverleihung an unser Projekt beginnt ab ca. der 52. Minute.

Den Blog zum Lesen und das Radio-Feature zum Nachhören gibt es unter diesem Link.

Weiterlesen

  • 1
  • 2